Kräuterlexikon

Alle

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

Anis

Anis die Heil- und Gewürzpflanze mit dem unverkennbaren Geruch.

 

Artischocke

Artischocke Leberschutz und Fettverdauung.

 

Algen als Seealgenmehl

Verwendung für die Herstellung von Seealgenmehl finden hauptsächlich die beiden Vertreter der Braunalgen Laminaria digitata und Ascophyllum nodosum

 

Brunnenkresse

Die Brunnenkresse wurde bereits im 17. Jahrhundert als Heilpflanze benutzt. Sie galt als stoffwechselfördernd und diente zur Entgiftung von Lunge, Leber und Magen.

 

Bärlauch

Bärlauch verhilft zu neuen Kräften.

 

Brennnessel

Die Brennnessel ist gehaltvoller Lieferant von Vitamin A und C; und wird traditionell bei rheumatischen Beschwerden eingesetzt.

 

Brokkoli

Der eng mit dem Blumenkohl verwandte Brokkoli stammt aus der Familie der Korbblütler

 

Bartflechte

Die Bartflechte gehört als Doppelwesen aus Pilz und Flechte zur Unterabteilung der Echten Schlauchpilze.

 

Eibisch

Der Echte Eibisch, auch als Arznei-Eibisch, Flusskraut, Heilwurz oder Weisse Pappel bezeichnet, ist eine ausdauernde Staude aus der Familie der Malvengewächse.

 

Fenchel

Der Fenchel ist eine krautige Pflanze aus der Familie der Doldenblütler und stammt ursprünglich aus Südeuropa.

 

Franzosenkraut

Das Franzosenkraut, auch als Knopfkraut bekannt, ist ein kleinblütiges Wildkraut aus der Korbblütlerfamilie und stammt ursprünglich aus Kolumbien.

 

Glycerin

Kurzbeschreibung folgt in Kürze.

 

Grapefruit

Die Grapefruit ist eine subtropische Zitruspflanze aus der Familie der Rautengewächse. Die auch als Pampelmuse bezeichnete Frucht ist aus einer Kreuzung zwischen Orange und Pampelmuse entstanden.

 

Holunder

Der Schwarze Holunder zählt zu den Moschuskrautgewächsen und wächst hauptsächlich in strauchiger Form, kann dabei allerdings Höhen bis zu 10 Meter erreichen.

 

Huflattich

Der Huflattich gehört zu den Asternartigen aus der Familie der Korbblütler. Die ausdauernde, bis zu 30 cm hohe Pflanze präsentiert ihre gelben, an Löwenzahn erinnernde Blüten schon vor dem Ausschlagen der Laubbäume und zählt so zu den ersten Frühjahrsblühern.

 

Ingwer

Die Heimat des Ingwers lässt sich nicht mit Sicherheit bestimmen, vermutet werden die pazifischen Inseln als Ursprungsort.

 

Johannisbrotbaum

er bis zu 20 Meter hohe Johannisbrotbaum stammt aus der Familie der Hülsenfrüchtler. Gegen Trockenheit und Hitze ist der immergrüne Baum überaus resistent und kommt auch auf Standorten zurecht, die einen hohen Salzgehalt aufweisen.

 

Katzenkralle

Die Heimat der Katzenkralle ist der Regenwald über das gesamte Amazonasgebiet Mittel- und Südamerikas hinweg.

 

Knoblauch

Der Knoblauch ist eine mehrjährige Zwiebelpflanze aus der Ordnung der Spargelartigen. Seine ursprüngliche Heimat ist der nahe Osten, sowie das südliche Europa.

 

Königskerze

Die Königskerze, auch Wollkraut genannt, aus der Familie der Braunwurzgewächse ist eine zweijährige Pflanze, dessen Verbreitungsgebiet sich über gesamt Europa, Kleinasien und Nordafrika erstreckt.